Sparrenexpander SE

Sparrenexpander SE

Der Sparrenexpander (SE) besteht aus einem Sperrholzsteg, der in einen OSB-Streifen eingenutet ist. Dadurch entsteht ein T–förmiges Holzelement - mit einer Länge von 2,40 Meter.

Im Querschnitt

Animation

Anwendungsgebiete

Dachdämmung nach innen: Für diesen Anwendungsfall wurde der Sparrenexpander entwickelt. Seit der Erstentwicklung ist die Aufgabenstellung  unverändert geblieben – lediglich die Dämmstärken haben sich erhöht.

Die Höhe der Sparren im Altbau von 12 oder 14 cm bietet nicht genügend Platz für die Dämmung, der Sparrenquerschnitt muss also erhöht werden. Gleichzeitig sollen die Sparren ausgerichtet werden.

Das Leichtgewicht bringt bei einer Länge von 2,40 nur 1,0 kg / lfm auf die Waage, zur großen Freude des Verarbeiters. Denn eine 40 mm starke Holzbohle, mit der Sie die gleiche Erhöhung erreichen, wiegt mehr als das Dreifache!

Der Sparrenexpander ist leicht, schnell von einer Person montiert und verbessert den U-Wert des Daches im Vergleich zu einer massiven Holzbohle um bis zu 15%! Zudem bringt er keine zusätzliche Holzfeuchtigkeit ins Dach. (Messen Sie mal die Holzfeuchtigkeit einer Holzbohle, wenn diese nicht kammergetrocknet ist...) Mit dem Sparrenexpander erreichen Sie, je nach gewähltem Produkt, eine Erhöhung des Sparrenquerschnittes um bis zu 30 cm!

Dämmung der oberen Geschossdecke: In Verbindung mit dem genuteten Dämmplattenstreifen DP 60 errichten Sie kinderleicht eine stabile Unterkonstruktion für einen Fußboden und erhalten geschlossene Gefache zur Aufnahme der Dämmung. Sie erreichen problemlos Dämmstärken bis 36 cm. Tabelle 8.9 (Verweis auf Bauteile, hier: Fußboden: Dämmung der oberen Geschossdecke).

Boden ausrichten – DämmRaum schaffen – Boden verlegen: Auch hier ist der Sparrenexpander zu Hause. In Verbindung mit der Bodentasche BT 85 / 6 können Sie Fußbodenunterkonstruktionen - bis zu einer Dämmstärke von 440 mm - erstellen und dabei superleicht ausrichten.

Produktdetails – Anwendung, Maße und Gewichte

  • Material: Sperrholzsteg 6 mm bei SE 12 / SE 18 / SE 22. Sperrholzsteg 9 mm bei SE 26 / SE 30. Obergurt OSB 55 x 18 mm 
  • Maße und Gewichte: Elementlänge 240 cm. Gewichte: SE 12 = 1,0 kg / lfm; SE 18 = 1,3 kg / lfm; SE 22 = 1,5 kg / lfm; SE 26 = 1,9 kg / lfm; SE 30 = 2,1 kg / lfm 
  • Verbindung: Der Sperrholzsteg ist in einer Nute mit dem OSB-Gurt in D3 verleimt. 
  • Anwendung: Sparrenaufdoppelung Dach innen; DämmRaum obere Geschossdecke, zusammen mit dem Produkt DP 60; DämmRaum Fußboden ausrichten, zusammen mit dem Produkt BT 85

Ausführungen des Sparrenexpanders

  SE 12 SE 18 SE 22 SE 26 SE 30
Steg 6 mm Sperrholz          
Steg 9 mm Sperrholz          
Erhöhung Sparrenquerschnitt            12 cm 18 cm 22 cm 26 cm 30 cm
Gewicht kg/lfm 1,0 1,3 1,6 2,3 2,8

 

Statik und Belastbarkeit

Wir haben die Festigkeitswerte des Sparrenexpanders bei der Material-Prüfanstalt (MPA) Eberswalde prüfen lassen. Sie können den gesamten Prüfbericht im Downloadbereich ansehen und bei Bedarf ausdrucken, oder aber direkt hier einsehen:

Prüfbericht der MPA Eberswalde

Prüfergebnisse

Achsabstand
der Sparren
Belastung
bis
100 cm 100 kg / qm
80 cm 125 kg / qm
60 cm 165 kg / qm
Bitte beachten Sie auch unsere
Verarbeitungshinweise

 

Verbesserung des U-Wertes

Interessant zu beobachten: Es werden enorme technische Anstrengungen unternommen, um die Wärmeleitfähigkeit der Dämmstoffe zu verbessern. Eine, in jedem Fall, löbliche Entwicklung. Die Wahl eines Dämmstoffes - mit der Wärmeleitfähigkeit 0,35 anstelle von 0,40 - macht eine Verbesserung von etwa 10% aus. Oft bestehen die ausschreibenden Stellen auf die Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035. Nicht beachtet wird dann die verwendete Unterkonstruktion, da werden dicke Bohlen oder massive Riegel verarbeitet. Mit dem Sparrenexpander verbessert sich der U-Wert der Gesamtkonstruktion um bis zu 15%!

Über uns

Wir produzieren DämmRäume – das sind Unterkonstruktionen für die Bereiche Dach, Fassade und Boden, in welche Sie dann die geeigneten Dämmstoffe Ihrer Wahl einbauen können.

DämmRaum-Pass

Kostenlos downloaden!

Neueste Innovation

Der "Varioexpander VE"