Sparren ausrichten und gleichzeitig Platz für die Dämmung schaffen

Das Thema: Die Sparren im Altbau sind immer zu dünn, um genügend Platz für die erforderliche Dämmstärke zu bieten. Dazu kommt, dass diese oft nicht gerade und unterschiedlich dimensioniert sind, Rundungen aufweisen oder sogar gerissen sind. Das Ausrichten der Sparren, um eine exakte Unterkonstruktion zu erhalten, ist äußerst zeit- und damit auch kostenintensiv.

Die Lösung mit dem Sparrenexpander

Die Sparrenexpander werden am ersten und letzten Sparren montiert. Sie erstellen - durch die Anordnung am Sparren - die gewünschte Dämm-Raum-Stärke und richten den ersten und letzten Expander aus. Dann spannen Sie Schnüre und montieren die Sparrenexpander mit Schrauben oder Klammern an den übrigen Sparren. Fazit: leicht und schnell!

Der bessere U-Wert: Mit dem Sparrenexpander verbessern Sie den U-Wert um bis zu 15% !

Praxis-Tipps

Runde Sparren: Mitunter gibt es in Altbauten runde Sparren, die kaum eine winkelige Seite aufweisen. Befestigen Sie unter den Sparren ein Schalungsbrett und seitlich daran den Sparrenexpander.

Sparren mit Waldkante: Auch wenn der Sparren nicht exakt rechtwinklig ist, beeinträchtigt das in keinster Weise die Montage. Durch den Verband mit den später montierten Latten zieht sich die Konstruktion wieder gerade. Bei Bedarf können Sie zwischen Balken und Sparrenexpander auch einen Keil oder ein Ausgleichsholz einklemmen.

Leicht verzogener Sparrenexpander: Es ist zwar eine Binsenweisheit, aber auch an dieser Stelle soll sie zitiert werden: Holz ist ein Naturprodukt, leichtes Verziehen also kein Grund zur Reklamation. Sollte der Sparrenexpander ein wenig rund sein, schneiden Sie einfach den Sperrholzsteg von hinten mit der Stichsäge ein, das nimmt die Spannung.

Bitte beachten Sie unsere Verarbeitungshinweise.

Vergleichbare Systeme: Der Sparrenexpander ist die wirtschaftlichste Lösung bei der Erhöhung des Sparrenquerschnittes

Bohlen seitlich an den Sparren: Die Massivholzbohlen neigen zur Rissbildung, sind sehr schwer und haben durch den hohen Holzanteil, im Vergleich zum Sparrenexpander, natürlich einen schlechten U-Wert.

Metallprofile: Es werden unterschiedliche Systeme eingesetzt: CD-Schienen mit Direktabhängern oder aber Profile, die ebenfalls seitlich an den Sparren montiert werden. Die Variabilität ist sehr eingeschränkt, die Verarbeitung der Metallprofile deutlich aufwendiger. Am besten: Sie testen beide Systeme und werden so ganz sicher unser Kunde.

Sparrenunterdämmung: Bei der Verlegung von Untersparren-Dämmungen werden auf den Sparren Holzriegel montiert – mit einem Aufwand ausgerichtet, den Sie gar nicht haben möchten. Je größer die gewünschten Dämmstärken werden, umso größer werden auch die Holzquerschnitte, umso schlechter auch der gesamte U-Wert der Konstruktion.

Zusammenfassende Vorteile bei der Verwendung des Sparrenexpanders

  • leichtes Element
  • 1-Mann-Montage 
  • Sie sparen hohe Lohnkosten, im Vergleich zu allen anderen Systemen
  • schneller und leichter Transport
  • wenig Holz – viel Platz für die Dämmung

Über uns

Wir produzieren DämmRäume – das sind Unterkonstruktionen für die Bereiche Dach, Fassade und Boden, in welche Sie dann die geeigneten Dämmstoffe Ihrer Wahl einbauen können.

DämmRaum-Pass

Kostenlos downloaden!

Neueste Innovation

Der "Varioexpander VE"